Suchfunktion

Assistenz- oder Facharzt (w/m/d) für Psychiatrie und Psychotherapie

Bes.Gr.: TV-Ärzte bzw. bis A 15 LBesGBW

Ablauf der Bewerbungsfrist: 

Wir suchen einen 

Assistenz- oder Facharzt (w/m/d) für Psychiatrie und Psychotherapie
(in Voll- oder Teilzeit)


Das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg in Asperg bei Stuttgart ist das zentrale Krankenhaus für den Justizvollzug in Baden-Württemberg.

Es verfügt in seinen Abteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie, Innere Medizin und Chirurgie über 126 Betten.

Die Behandlungsschwerpunkte in der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie sind insbesondere Psychosen, depressive Störungen, Anpassungsstörungen sowie Suchterkrankungen und deren Folgeerkrankungen, aber auch zunehmend gerontopsychiatrische Krankheitsbilder. Das Krankenhaus verfügt über zwei akutpsychiatrische Stationen, eine Station für chronisch psychisch kranke Menschen, eine Station zur Langzeit-Entwöhnungsbehandlung sowie eine interdisziplinäre Station für psychisch erkrankte Frauen im Justizvollzug.

Das Leistungsspektrum entspricht dem eines psychiatrischen Fachkrankenhauses der Regelversorgung mit Basisdiagnostik im Haus sowie weitergehender Diagnostik in Kooperation mit externen Einrichtungen.


Wir erwarten von Ihnen

  • Interesse an spannenden diagnostischen Herausforderungen quer durch die gesamte Breite des ICD-10.
  • Empathie und Verständnis für unsere Patienten in ihrer besonderen Lebens- und Krankheitssituation.
  • Offenheit für interdisziplinäres, patientenorientiertes Arbeiten mit den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen aus den somatischen Abteilungen, mit Pflege, Ergotherapie, Sozialdienst und Vollzug.


Wir bieten Ihnen

  • Eine abwechslungsreiche (fach-)ärztliche Tätigkeit mit vielfältigen psychiatrischen und psychosomatischen Krankheitsbildern und forensischem Hintergrund.
  • Zeit für Ihre Patienten ohne wirtschaftliche Zwänge durch Budgetierung, ohne ein betriebswirtschaftliches Controlling o. ä. wie in Praxis oder Klinik.
  • Ein spannendes Arbeitsumfeld in einem einzigartigen historischen Gebäude.
  • Ein angenehmes und familiäres Arbeitsklima mit flachen Hierarchien; neben der leitenden Ärztin und dem Oberarzt sind unter anderem derzeit zwei weitere Fachärztinnen/-ärzte, sechs Assistenzärztinnen/-ärzte, sechs Psychologinnen/Psychologen sowie drei Fachpflegerinnen/Fachpfleger für Psychiatrie in der Abteilung tätig
    (in Voll- und Teilzeit).
  • Geregelte Arbeitszeiten mit wenigen Nacht- und Wochenenddiensten, die interdisziplinär erfolgen.
  • 18 Monate Weiterbildungsberechtigung für Psychiatrie und Psychotherapie.
  • Eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken
    (TV-Ärzte).
  • Als Fachärztin/Facharzt ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.
  • Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen: eine Übernahme ins Beamtenverhältnis (als Fachärztin/Facharzt bis Besoldungsgruppe A 15 LBesGBW); im Falle einer bereits fortgeschrittenen Weiterbildung noch ohne Facharztanerkennung wird die spätere unbefristete Übernahme angestrebt mit der Möglichkeit einer Übernahme ins Beamtenverhältnis.
  • Die Möglichkeit einer Tätigkeit in Teilzeit.
  • Die im Öffentlichen Dienst üblichen zusätzlichen Leistungen sowie ein vergünstigtes JobTicket für den öffentlichen Nahverkehr.
  • Die Möglichkeit zu Nebentätigkeiten (z. B. Gutachten).
  • Ein vielfältiges internes Weiterbildungs- und Fortbildungscurriculum.
  • Großzügige externe Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Die Möglichkeit, unser Haus im Rahmen einer Hospitation kennenzulernen.


Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir treten für die Gleichstellung von Frauen ein und ermuntern diese zur Bewerbung.

Bitte beachten Sie, dass für diese Stelle eine deutsche bzw. in Deutschland anerkannte Approbation erforderlich ist. 

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Ärztliche Direktor Dr. Martin Priwitzer unter Tel. 07141/669-120 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung mit ausführlichem Lebenslauf senden Sie bitte unter Nennung unseres Aktenzeichens 2440 E - 1/21 per E-Mail* an Poststelle@jvkasperg.justiz.bwl.de oder an das

Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg
- Personalabteilung -
Schubartstraße 20
71679 Asperg


*Aus Sicherheitsgründen können wir per E-Mail eingegangene Bewerbungsunterlagen nur dann akzeptieren, wenn die als Anlage beigefügten Dokumente im PDF-Format vorliegen. Dabei ist zu beachten, dass die PDF-Dokumente keine klickbaren Links enthalten dürfen. Bewerbungen, die nicht diesen Vorgaben entsprechen müssen unbearbeitet gelöscht werden.



Fußleiste